Skip Navigation

Radpilgerroute Via Sacra

Blick auf das Kloster St. Marienthal
Blick auf das Kloster St. Marienthal | Foto: Frank Sühnel

Die 260 km lange Radpilgerroute führt Sie entlang sakraler Stätten durch die Oberlausitz. Da sie als Rundweg angelegt ist, können sie von einer beliebigen Stelle aus starten. 

In Kamenz empfängt die Radpilger das Ambiente einer mittelalterlichen Stadt. Danach geht es weiter in Richtung Nebelschütz und Panschwitz-Kuckau. Im Ort Temritz kann man schon von Weiten die beeindruckende Silhouette von Bautzen erblicken. Danach folgen kleinere Ortschaften und Baumallen mit weiten Blicken über Felder. Auf dieser Etappe werden Sie von der Aussicht auf den Löbauer Berg begleitet. Die Route führt weiter bis nach Jauernick-Buschbach, wo aufgrund der Lage am Berzdorfer See ein tolles Ambiente auf Sie wartet. Mit Görlitz erreichen Sie ein weiteres Highlight. Das "Heilige Grab" ist für Pilger aus aller Welt ein interessantes Ziel. Entlang des Oder-Neiße-Radwegs gelangen Sie nach Zittau. Weiter führt Sie die Radpilgerroute durch Herrnhut, dem Denkmalort Obercunnersdorf bis nach Cunewalde. Von Obergurig führt der Radpilgerweg bis nach Kamenz zurück.

Wegbeschreibung

Die Radpilgerroute ist ein Rundweg, quer durch die Oberlausitz. Verschiedene Städte eignen sich als Startpunkt.
Beispielsweise führt Sie der Weg von Kamenz über Bautzen und Löbau nach Görlitz und von dort aus dem Oder-Neiße-Radweg folgend nach Zittau weiter über Herrnhut und Cunewalde zurück nach Kamenz.

Empfohlene Ausrüstung

Fahrradgepäcktaschen sind für diese Pilgerradwanderung von Vorteil.

Sicherheitshinweis

Tragen Sie stets einen Fahrradhelm und achten Sie beim Benutzen oder Überqueren von Straßen auf vorbeifahrende Autos.

Kontakt und Anreise