Skip Navigation 300 Jahre Herrnhut, Festjahr 2022
© Jens-Michael Birke
Förderhinweis

Sehenswertes entlang der Via Sacra

Sakrale Zeugnisse vergangener Zeiten

Neun Stationen in Deutschland, acht in Tschechien und drei in Polen stehen stellvertretend für die kulturelle Vielfalt im Dreiländereck. Die sakralen Bauten und Kunstschätze erzählen von der wechselvollen Geschichte der Region: von Glaubenskriegen und einem konfessionellen Flickenteppich, aber auch von Toleranz und Offenheit.

 

 

 

  • Foto: Rene Pech

    Kirche Wang Karpacz

    Karpacz

    Die Stabkirche Wang ist eine mittelalterliche norwegische Stabholzkirche aus Vang.

    Details ansehen
  • Kreuzkirche mit Pestsäule Liberec

    Liberec

    Station der auf der Pilgerroute "Via Sacra".

    Details ansehen
  • Heiliges Grab, Görlitz
    Heiliges Grab, Görlitz | Foto: Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH

    Das Heilige Grab, Görlitz

    Görlitz

    Die Heilig-Grab-Anlage besteht aus der Doppelkapelle zum Heiligen Kreuz, dem Salbhaus und der Grabkapelle. Die gesamte Anlage ist eine Nachbildung der Grabeskirche in Jerusalem.

    Details ansehen
  • Deutschlands größte Dorfkirche Cunewalde
    Deutschlands größte Dorfkirche Cunewalde | Foto: Uwe Schwarz

    Evangelische Dorfkirche Cunewalde

    Cunewalde

    In Cunewalde befindet sich die größte evangelische Dorfkirche Deutschlands. Mit ihren  2.632 Sitzplätzen ist sie einer großen Stadtkirche ebenbürtig.

    Details ansehen
  • Kirchensaal Herrnhut
    Kirchensaal Herrnhut | Foto: Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine

    Evangelische Brüder-Unität, Herrnhuter Brüdergemeine

    Herrnhut

    Die Brüder-Unität ist eine selbstständige ökumenisch offene Kirche. Sie ist weltweit in 29 Provinzen gegliedert. In Europa gibt es drei Provinzen – Großbritannien, Tschechien und Kontinentaleuropa – mit zusammen etwa 22.800 Mitgliedern.

    Details ansehen
  • Wallfahrtsanlage Horni Police

    Horní Police

    Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung in Horní Police, Station auf dem Pilgerweg "Via Sacra".

    Details ansehen
  • Johanniterkloster und Kommende Český Dub

    Český Dub

    Station auf der Pilgerroute "Via Sacra".

    Details ansehen
  • Grüssauer Abtei
    Grüssauer Abtei

    „Grüssauer Abtei“

    Krzeszów

    Das barocke Zisterzienserkloster Grüssau (Opactwo Cysterskie w Krzeszowie) gehört zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Niederschlesien.

    Details ansehen
  • Peterskirche und Nikolaiturm, Görlitz
    Peterskirche und Nikolaiturm, Görlitz | Foto: Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH

    Peterskirche (Pfarrkirche St. Peter und Paul), Görlitz

    Görlitz

    Hoch über der Neiße thronend ist die Peterskirche das Wahrzeichen der Stadt Görlitz.

    Details ansehen
  • Foto: Richard Bohn

    Dom St. Petri

    Bautzen

    Der Dom St. Petri ist die älteste und gleichzeitig größte Simultankirche in Deutschland.

    Details ansehen
  • BuK Oybin - Klosterkirche
    BuK Oybin - Klosterkirche | Foto: Müller | TI Oybin

    Burg und Kloster Oybin

    Kurort Oybin

    Auf dem wohl bekanntesten Felsmassiv des Zittauer Gebirges erheben sich die romantischen Ruinen der böhmischen Königsburg und des Klosters Oybin.

    Details ansehen
  • Loretokapelle Rumburk

    Rumburk

    Die Loretokapelle in Rumburk ist eine barocke Dominante in Nordböhmen.

    Details ansehen
  • Herrnhuter Gottesacker
    Herrnhuter Gottesacker | Foto: René Pech

    Herrnhuter Gottesacker (cmentarz)

    Herrnhut

    Herrnhuter Gottesacker der Brüdergemeine auf dem Friedhof der Stadt Herrnhut.

    Details ansehen
  • Das große Fastentuch
    Das große Fastentuch | Foto: René Pech

    Das große Zittauer Fastentuch

    Zittau

    Im Museum Kirche zum Heiligen Kreuz ist das Große Zittauer Fastentuch von 1472 in der größten Museumsvitrine der Welt ausgestellt.

    Details ansehen
  • Gnadenkirche zum Heiligen Kreuz Jelenia Góra
    Gnadenkirche zum Heiligen Kreuz Jelenia Góra | Foto: Volker Dudek

    Gnadenkirche zum Heiligen Kreuz Jelenia Góra

    Jelenia Góra

    Die Gnadenkirche zum heiligen Kreuz ist ein heute römisch-katholisches, vormals evangelisches, Kirchengebäude in Jelenia Góra (deutsch Hirschberg) in der polnischen Woiwodschaft Niederschlesien.

    Details ansehen
  • Kirche Mariae Heimsuchung Hejnice

    Hejnice

    Früher eine Holzkirche, die durch eine gotische Kapelle aus Stein ersetzt wurde, bis sie schließlich im 18. Jahrhundert die Gestalt der Basilika Maria Heimsuchung erhielt.

    Details ansehen
  • Foto: Dietmar Träupmann

    Klosterkirche und Sakralmuseum St. Annen

    Kamenz

    Spätgotische dreischiffige Hallenkirche des Kamenzer Franziskanerklosters. Heute Doppelnutzung als Kirche und Sakralmuseum.

    Eingang befindet sich in der Kamenz-Information.

    Details ansehen
  • Foto: Wolfgang Gärtner

    Kloster St. Marienthal

    Ostritz

    Ankerpunkt 25 der Via Romantika (Schlösser, Burgen und Gärten), Attraktion 42 der Via Romantika cultura und Attraktion 38 der Via Romantika celestia

    Details ansehen
  • Kirche des Heiligen Laurentius Jablonné v Podještědí

    Jablonné v Podještědí

    Die St.-Laurentius-Kirche in Jablonné v Podještědí ist ein Kirchenbau des Architekten Johann Lucas von Hildebrandt. 2008 wurde die Kirche zum Nationalen Kulturdenkmal erhoben.

    Details ansehen
  • Kloster St. Marienstern - Luftaufnahme
    Kloster St. Marienstern - Luftaufnahme | Foto: Rafael Ledschbor

    Kloster St. Marienstern

    Panschwitz-Kuckau

    In der restaurierten Klosteranlage im Weiß-Rot der Barockzeit sind Gäste gern gesehen.

    Details ansehen
  • Kloster Broumov

    Broumov

    Ein Kloster der Benediktiner in der Stadt Broumov.

    Details ansehen
  • Kapelle der Heiligen Anna Mnichovo Hradiště

    Mnichovo Hradiště

    In der Nachbarschaft des Schlosses in Mnichovo Hradiště befindet sich ein Komplex des Kapuzinerklosters aus dem 17. Jahrhundert.

    Details ansehen
  • Foto: Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH

    Das kleine Zittauer Fastentuch

    Zittau

    Im Jahr 1573 von einem unbekannten Maler geschaffen, ist es das einzige Fastentuch, das von einer evangelischen Gemeinde in Auftrag gegeben wurde.

    Details ansehen

Ausblicke und Aussichtstürme

und weiteres am Wegesrand

  • König-Friedrich-August-Turm, Löbau
    König-Friedrich-August-Turm, Löbau | Foto: Lucie Staňková

    Gusseiserner Aussichtsturm Löbau

    Löbau

    König-Friedrich-August-Turm ist weltweit einziger gusseiserner Aussichtsturm. Dieses Bautechnisches Denkmal auf dem Löbauer Berg wurde 1854 erbaut.

    Details ansehen
  • Millenniumsdenkmal der Slawenapostel Cyrill und Methodius
    Millenniumsdenkmal der Slawenapostel Cyrill und Methodius | Foto: Claudia Steglich

    Millenniumsdenkmal

    Ein Denkmal für die Slawenapostel Cyrill und Methodius

    Details ansehen
  • Foto: Tourismuszentrum Naturpark Zittauer Gebirge

    Lausche

    Großschönau

    Die Lausche (tschechisch Luž) ist mit 792,6 m der höchste Berg im Zittauer Gebirge und im gesamten Lausitzer Gebirge sowie die höchste Erhebung in Deutschland östlich der Elbe.

    Details ansehen